Ich bin kein Abonnent von Swisscom – zu Hause habe ich kein Festnetztelefon und der Ausbau unserer Telefonanschlüsse ist so schlecht (da meine Wohngemeinde mehr oder weniger voll auf Kabeldienste setzt), dass Internet nicht vernünftig geliefert werden könnte. Deshalb ist das also keine Werbung und ich werde voraussichtlich davon nichts haben.

Allerdings bin ich wirklich genervt von all den „Kombi-Abos“ die schlicht so verfügbar sind wie es die halt gibt. Da kriegt man dann halt oft wenn man von den Dienstleistungen nicht alles will nicht denselben guten Preis sondern bezahlt wesentlich mehr als in den Kombis wenn man all die zusätzlichen Dienste anschaut. Aktuell bezahle ich (günstige) CHF 50.– für einen 100/10Mbit Internet-Anschluss mit Zusatzleistungen (10 Mailadressen mit je 5GB Platz, einen „Viren- und Spamfilter für e-Mails“ und 50GB Cloud Speicherplatz). Schön, aber schon hier kann ich mit ruhigem Gewissen sagen benötige ich weder den Cloud Platz noch die e-Mail Adressen, also schon hier würde ich noch Dinge (die beim Anbieter auch Geld kosten) weg konfigurieren wenn ich könnte. Ob das bei Swisscom so detailliert dann gehen wird muss sich auch erst noch zeigen.

Allerdings würde ich für 85.– dieselbe Internet Leistung, daüfr aber 1TB Cloud Platz (20x mehr…), einen Festnetzanschluss mit Swiss Flat, ein TV Paket mit 190+/75+ Sendern/HD, 100 Stunden Aufnahme und ein einfaches Mobile Abo operated by Sunrise mit allerdings recht mageren Leistungen. Ich finde, das ist sehr viel mehr als ich für die 50.– bekomme, dass das nicht mal das doppelte kostet ist irgendwie komisch.

An allen Kombi-Paketen überall stört aber noch wesentlich mehr, dass auch dort einzelne Dienste nicht raus konfiguriert werden können. So könnte ich nicht wirklich sagen „ich will kein Mobiltelefon“ -> die Aussage „es kostet ja nichts, Sie müssen das auch nicht benutzen“ bringt mich dann noch mehr auf die Palme. Natürlich kostet es mich etwas, das wird nicht geschenkt sondern ist im Abo-Mix eingerechnet. Wenn ich im Paket mehr Internetleistung will, muss ich das nächste Gesamtpaket kaufen, welches 20.– mehr kostet.

Ein oder zwei Beispiele die ich hier bei unserem Anbieter raus gesucht habe zeigen auch umgekehrt Tendenzen, es gibt einige Abo-Übergänge bei denen die einzelnen Leistungen weniger stark den Preis erhöhen als in den Paketen. Und was macht jetzt inOne anders?

inOne lässt mich genau das und nur das beziehen, was ich auch wirklich will. Zusätzlich dazu kommen Motivationsfaktoren (Rabatte) um möglichst viele Dienste von Swisscom zu beziehen im Sinne eines Family Office.

Mir ist klar, dass diese Auslegung durchaus zuerst durch taugliche Infrastrukturen unterstützt werden muss die auch wieder Geld kostet. Ob da andere, kleinere schon mithalten könnten – ich glaube eigentlich schon, aber günstige Kombis sind sicherlich besser geeignet dem Kunden ein bisschen mehr Geld zu entlocken als er sonst ausgeben würde – unter dem Deckmantel der Kostentransparenz. Man weiss immer genau, was alles zusammen kostet (man bezahlt zwar mehr als notwendig aber man weiss, wie viel …. macht das Sinn??).

Die Beispiele stammen von unserem Anbieter, das hat aber nichts mit bisher gemachten Äusserungen zu diesem und meiner nachvollziehbaren Liebe zu eben diesem zu tun. Wären wir noch beim vorherigen Anbieter würde sich die Situation mehr oder weniger identisch zeigen ausser dass es dort Kombis mit weniger gebundelten Inhalten geben würde.

Fazit: Ich habe schon erwähnt, mein Haushalt besitzt kein einzige Abo von Swisscom und das wird was das Internet angeht auch weiterhin so bleiben auf Grund unzulänglicher Infrastruktur. Die in unserer Gemeinde geplanten Investitionen in deren Infrastruktur werden nicht ausreichen um flächendeckend auf Glasfaser zum Haus umzustellen. Vielleicht steckt dahinter auch ein wenig Kalkül, was natürlich eine Unterstellung ist. Aber was die Abostruktur (klick an was Du brauchst und wir nennen dir einen Preis dafür) hat Swisscom jetzt aus meiner Sicht alles perfekt gemacht. So müsste es sein – ob Swisscom dann sogar günstiger wird, wer weiss, es gibt Gerüchte…..

Werbeanzeigen