Nach ein paar Tagen im neuen Jahr ist es jetzt doch noch an der Zeit für einen Jahresrückblick auf das Jahr 2016. 2017 hat begonnen und ich habe vor, alle meine guten Vorsätze in dem Jahr zu halten. Um dieses Ziel unter Umständen erreichen zu können habe ich die Anzahl an Vorsätzen auf 0 reduziert, mal schauen ob es so klappen wird!?!

Einige Dinge sind im Jahr 2016 gleich geblieben – und dies, weil sie entweder gut waren oder nicht veränderbar. Allerdings kann ich kein Beispiel finden das ich auf Grund Unveränderbarkeit einfach so akzeptieren musste. Also ist was gleich ist so, weil es gut ist. Ein paar Beispiele – ich arbeite noch bei demselben Arbeitgeber (auch wenn dieser im 2016 einen neuen Firmennamen erhalten hat), ich wohne am selben Ort, ich fahre dasselbe Auto, ich liebe meine Kinder (mal mehr, mal weniger – aber eigentlich immer irgendwie….) und ich liebe meine Frau – wie schon seit bald zwei Jahrzehnten (…die Liebe begann ein „bisschen“ vor der Beziehung :-)).

Daran will ich auch nichts ändern sofern es nicht absolut driftige Gründe dazu geben sollte. Na ja, ist ja auch nicht alles oben gleichwertig – ein Autotausch geht irgendwie immer, auch wenn das was man hat „gut“ ist. Der „Tausch“ der Familie wäre eine etwas grössere Übung die in keiner Weise in Planung ist – nicht weil es zu kompliziert wäre, sondern weil es gut ist wie es ist!

Die Kinder wachsen – die „Probleme“ mit ihnen bleiben in der Menge etwa gleich, einzig die Art ändert sich laufend. Macht es spannend, allerdings eine Spannung die man nicht immer brauchen täte.

Viel getan hat sich 2016 im privaten Bereich in unserem Garten. Wir haben ein paar Dinge angepackt die schon lange in unseren Köpfen herum geschwirrt waren. Jetzt haben wir einen tollen Gartensitzplatz inklusive einem Pool – wow – vieles davon in mühsamer Eigenleistung erstellt. Leider wurden wir mit den Arbeiten mehr oder weniger auf die letzten Sommertage hin erst fertig und wissen noch nicht so wirklich, wie gut das alles geworden ist. Die ersten „Gefühle“ waren allerdings fantastisch, ich bin da voller Hoffnung (auch wenn die temporär gewählte Überdachung – mit der Idee „die hält ein paar Jahre“ – so wie es scheint den Winter nicht überleben wird…)!

Für mich persönlich war dies im Geschäft über lange Phasen ein sehr anstrengendes Jahr – zum Glück anstrengend auf eine gute Art und Weise. War einfach viel zu tun, die Aufgaben allerdings alle interessant und die Menschen mit denen ich zusammen arbeiten durfte absolut in Ordnung – hat Spass und müde gemacht. Die Müdigkeit ist in der Zwischenzeit verschwunden – ich hoffe der Spass bleibt noch lange oder nimmt noch zu!

Sport – mein „Unwort“ des Jahres 2016! Mit meinem Bike bin ich in diesem Jahr so ca. 100km gefahren, mit dem Strassenvelo vielleicht 400 (alle in den Ferien in Italien im Sommer…..). Andere Sportarten – Fehlanzeige, das sportlichste war fast schon das Mass heben am Münchner Oktoberfest was aber beim besten Willen nicht als Sport durchgehen kann. Die Arbeiten im Garten waren durchaus körperlich, wahrscheinlich hat mich das noch „gerettet“ vor der endgültigen Erschlaffung jeglicher Muskeln. Vorsatz für 2016 – lieber nicht, sonst passiert gar nichts :-).

Die Welt – was soll man sagen. Viele Musiker sind gestorben (einzelne davon waren natürlich total überraschend und die etwas später diagnostizierten Todesursachen waren noch überraschender), Kriege und Flüchtlingskrisen sind nicht im geringsten in den Griff zu bekommen und um die Politik einiger Staaten muss man sich wohl Sorgen machen. „Meine“ Schweiz hat mich 2016 nicht enttäuscht – für einmal war sogar das Wetter akzeptabel.

Fazit: Ein tolles und anstrengendes Jahr ist vorbei gegangen in dem ich mich immer auf meine Familie verlassen konnte – der ich dafür auch auf diesem Weg DANKE sagen will (falls das gelesen wird). Von mir auch kann 2017 so weiter gehen – ein bisschen mehr Bewegung muss wieder mit rein kommen zur Verhinderung von vollständiger Erschlaffung. Allerdings – wenn ich der Werbung glauben darf würde es ja genügen, ich würde eine Apple Watch kaufen, die macht nämlich fit (…steht dort….)!