Mein Artikel zu Fümoar war eigentlich stark inspiriert durch einen Artikel in der Baz (http://bazonline.ch/basel/stadt/Fuemoar-zeigt-sich-als-schlechter-Verlierer/story/28647479). Der dort schreibende Mensch (in der Zwischenzeit wurde ich „aufgeklärt“, wer er ist) lag genausten auf meiner Wellenlänge. Ich bin nur in einem Punkt anderer Meinung, ich denke eine weitere Abstimmung zur Lockerung käme beim Volk jetzt durch – vielleicht auch nur damit Ruhe wird.

Nun hat der Verein selbst diesen Artikel aufgegriffen und die e-Mail eines Ihrer Mitglieder öffentlich gemacht – obwohl ich nicht denke, dass die Aufmerksamkeit auf deren Seite sehr hoch ist. Einleitender Text:

„Lesen Sie die Antwort eines unserer Mitglieder auf den von diffamierenden Falschbehauptungen strotzenden und völlig unrecherchierten Schrott-Artikel eines ehemaligen Archäologiestudenten und nunmehr Ressort-Leiters der BaZ (vgl. BaZ vom 10.08.2013; nicht lesenswert)“

Na ja, schon um diesen Text zu verfassen muss man doch in der Zwischenzeit sehr dünnhäutig geworden sein – aber klar, die beiden Hauptpersonen wurden persönlich etwas angegriffen, was vielleicht auch nicht ganz korrekt war. ABER, nur mit einer Behauptung, nicht noch so richtig schlecht gemacht  – ich finde schon den Text bedenklich. Was dann aber kommt ist m.E. lesenswert und fast schon verachtenswert. Wenn das der friedliche Kampf für irgend etwas sein soll und dies als „gute Antwort“ dargestellt wird, dann ist der Umgang untereinander doch bedenklich geworden……

http://www.fuemoar.ch/fileadmin/docs/leserbrief_baz.pdf

Es ist ja nicht so, dass da nicht in Grundzügen korrekte Dinge drin stehen, aber in der Schule würde hier gesagt „Sprache bitte“. Ich empfehle auch, Archibald Langen zu googeln und dann die Leserbriefe in der Tageswoche zu lesen – ich habe mich amüsiert und ich bin mir sicher, auf diese Weise wird man wieder sympathisch :-)!

Fazit: Das war die letzte Wortmeldung meinerseits zu Fümoar, die Wirte sind am Ende unter Umständen die betrogenen, nicht der Verein haftet für die Raucher in den lokalen, sondern nur der Wirt allein. Es wäre aber wirklich an der Zeit, wieder (…oder zum ersten Mal…) sachlich zu argumentieren, wäre einfach sympathischer!

Werbeanzeigen