Ich bin nicht wirklich ein Spassvogel – und ich meine auch, lachen muss nicht unbedingt mit Spass zu tun haben! Lachen soll aus meiner Sicht auch dazu da sein, Zufriedenheit auszudrücken in verschiedenen Lebenslagen – also eigentlich diese Phase, in der sich Katzen hinlegen und „schnurren“.

Die Welt ist ernst, beherrscht von Schlagwörtern wie „Produktivität“, „Rendite“, „Krise“, „Grippe“ und so weiter. Ich habe hier absichtlich zwei Ausprägungen von solchen Wörtern gewählt. Produktivität und Rendite als solche, die im Prinzip positiv tönen, aber eigentlich voll gegen uns Menschen arbeiten. Krise und Grippe sind da anders geartet – Krisen gibt es nur, weil wir produktiv sein müssen und noch mehr, weil die Rendite immer hoch sein muss. Mir ist durchaus bewusst, dass Betriebswirtschaft und Weltpolitik nicht in diesem viel zu simplen Satz abgehandelt sind, aber für diesen Zweck hier reicht das durchaus so.

Was passiert nun mit dem Menschen – er wird ernst bis hin zum verbittert. Stress und Existenzängste führen dazu, dass bei einigen die Produktivität wieder sinkt, sich die Krankheitsrate erhöht – und es vergeht Ihnen das Lachen. Es ist keineswegs notwendig, dass am Morgen im Pendlerzug alle Leute lachen – dort ist eher Ruhe das vorherrschende Bild – aber wer es schon erlebt hat, wenn jemand dort plötzlich lacht wirkt das sehr ansteckend und der Tag im Zug beginnt besser als normal. Natürlich gibt es auch dort welche, die sich dann in der Ruhe gestört fühlen – aber in diesen Fällen nützt aus meiner Sicht gar nichts mehr.

Auch in den Büros ist sehr oft eine extrem negativ geprägte Stimmung – „man“ muss halt Arbeiten, „man“ hat keine Zeit für Spässe. Oder Sitzungen – da muss man immer ganz ernst drein schauen wenn man was zu sagen haben will, Spässe stören die Konzentration aufs Wesentliche. Ich denke aber, genau da gilt es aufzupassen. Konzentration im Sinne verbissenes Suchen einer Lösung kann nur über einen sehr kurzen Zeitraum effizient aufrecht erhalten werden – danach folgt eine verkrampfte Phase des Suchens bis diese von völlig nutzlosen, nur noch müde machenden Diskussionen abgelöst wird. Was ist eigentlich aus dem Leitsatz „Sitzungen sollten nicht länger als eine Stunde dauern“ geworden an einigen Orten – schaut euch mal um, ich behaupte, so einiges was man nicht vorbereiten will oder kann wird einfach nicht mehr in Sitzungen, sondern in „Workshops“, Arbeitsgruppen und so weiter abgearbeitet. Man musste also neue Wörter finden um weiterhin verkrampfte Monstersitzungen abhalten zu können.

Mein Credo deshalb auch fürs Geschäft – ein Lacher pro Stunde muss sein. Ob dies nun ein herzhafter, passender Lacher ist oder ob dieser gesucht werden musste ist eigentlich egal. Hauptsache einmal lachen pro Stunde. Ich habe schon Studien gelesen welche besagen, dass allein die Muskelbewegungen des Mundes zu anderen Hirnströmen führen, man muss also nicht mal unbedingt vom Gefühl her lachen. Natürlich habe auch ich Tage, an denen das nicht oder nur unzureichend funktioniert, aber allein daran zu denken erachte ich als positiv.

Privat ist das aus meiner Sicht genau dasselbe, allein dass es mir dort durchaus leichter fällt, häufig zu lachen. Vor allem in Zeiten, in denen es einem nicht „ums Lachen“ ist, hilft das am meisten. Ich versuche auch immer, dass das letzte was ich mit den Kinder mache vor dem ins Bett gehen lachen ist, quasi als Starthilfe für gute Träume.

Fazit: Für mich ist das Lachen obwohl ich kein Spassvogel in diesem Sinne bin ein essentieller Teil des Lebens. Situationen mit einem Lachen zu begleiten macht die meisten Situationen erträglicher. Ich wünsche mir deshalb auch um mich herum, dass möglichst viele Leute lachen – herzhaft, zurückhalten, künstlich – eigentlich fast egal, alles ist besser als das grimmige Wirtschafts-Einerlei-Gesicht mit dem Smile nach unten Mund! Ach wunderbare Bilder kommen mir da in den Sinn – 10 Bankangestellte an einem Tisch, alle im zwingenden anthrazit, schwarz oder dunkelblau mit weissen, hellblauem, zartrosa Hemd und nicht zu bunter Krawatte, und alle 😦 – wie sollte da was Gutes raus kommen……

Werbeanzeigen