Am Wochenende habe ich verschiedene Diskussionen geführt zum Thema „man muss in der Organisation in der man arbeitet seinen Platz finden“! Ich fand das derart spannend, dass ich hier ein paar Dinge dazu aufschreiben möchte.

Als Arbeitnehmer bin ich eigentlich daran gewöhnt, dass ein Arbeitgeber eine Lücke im Personal hat und diese zu schliessen trachtet. Wenn nun meine Skills in diese Lücke passen, dann könnte das etwas werden mit einer Anstellung, macht ja auch Sinn, denn dann wäre die Lücke ja gefüllt. Meist passt das natürlich nicht zu 100%, es bleiben kleinere Lücken. Gleichzeitig ensteht aber auch meist ein Überhang – Skills die eigentlich nicht gefragt sind, die man aber trotzdem mit bringt (man kann ja sein Wissen nicht einfach vergessen – oder wenn man könnte, wieso sollte man :-)). In genau dem Punkt entstanden nun die spannenden Diskussionen. Was ist denn nun aus Sicht der Organisation der richtige Weg, diesem „überflüssigen“ Wissen zu begegnen.

Zwei ganz klare Meinungen haben sich das raus kristallisiert. Die einen meinen, dieses Wissen ist nicht das „Problem“ der Organisation und gehört nur registriert, aber ignoriert. Sollte sich eine Lücke in diesem Bereich mal in Zukunft ergeben wäre es gut, es würde sich noch jemand daran erinnern, dass die Skills eigentlich im Betrieb schon vorhanden sind. Die zweite genauso klare Meinung ist, einfach vergessen, wenn das Skills sind, die ein potentieller Arbeitnehmer gerne weiter verwenden möchte ist die Stelle nicht für Ihn geeignet.

Ich denke, da gibt es riesige Unterschiede zwischen Grossbetrieben und mittleren und kleineren Betrieben. Bei Grossbetrieben gibt es meist ganz klare, oft starre Organisationen, welche mittels massiven Werken alles organisiert haben und den Menschen klar eingeordnet haben – dort denke ich ist tatsächlich der Mensch gefragt, welcher die Lücke mit höchstem Deckungsgrad zu schliessen vermag – und auch der, der keine grosse Menge an nicht nutzbaren Skills mit sich bringt. Bei kleineren Betrieben kann ich mir vorstellen, dass es durchaus möglich ist, dass sich die „Lücke“ verändert nachdem man „zur Füllung taugliche Menschen“ gefunden hat. Eventuell können ja die überflüssigen Skills durch minimale organisatorische Anpassungen zu gewollten Skills gemacht werden. Oder durch die Einordnung in andere Organisationsformen wie Projekte kann ein Zugriff auf Wissen sicher gestellt werden.

Wahrscheinlich müsste es doch die Aufgabe einer Organisation sein, das Wissen der Mitarbeiter zu einem möglichst hohen Grad auch zu verwenden, nur dann enstehen optimale Effekte (Kosten – Nutzen). Dass dies nicht immer zu 100% möglich ist erklärt sich von selbst.

Was passiert aber, wenn das anders kommt, wenn Wissen von Mitarbeitern nicht genutzt wird? Wurde das dem Mitarbeiter schon immer so gesagt – zum Beispiel bei einer Einstellung – dann ist das ganz klar dessen Problem. Sollte dies aber anders geschehen sein gehe ich davon aus, dass die Organisation auch Ihren Anteil hat. Oft in die Diskussion wurde eingeflechtet, dass man sich dann halt „seine“ Lücke im Betrieb suchen muss, also irgendwie seine eigene Komfortzone sich zu erstellen hat…..hmmm….davon bin ich nun einmal einfach nicht so der Freund. Muss denn EINE Lücke immer durch EINEN Menschen gefüllt werden? Sind Lücken im Personalbestand nicht auch Chancen zur internen Agilität, um intern zu überdenken, ob das wirklich einfach „in dieser Organisation so ist wie es ist“ – oder besser, ob es wirklich immer so sein muss??

Ich bin für mich jetzt ganz am Anfang dieser Diskussionen und werde das Thema noch vielen Kollegen aufdrängen beim Bier – mal sehen, was da alles noch für Meinungen zusammen kommen.

Fazit: Ich weiss nicht, ob man sich als Mitarbeiter einen Platz suchen muss und sich dort einzurichten hat – eigentlich ist dies Sache der Organisation. Auch bin ich nicht überzeugt von der echten Arbeitsleistung wenn man ohne echtes Challenging in der eigenen, komfortablen (was nicht heissen soll dass da nichts gearbeitet wird…) Zone sich ständig aufhält. Ich werde meine Erfahrungen aus Diskussionen zum Themaweiter hier aufschreiben……

Werbeanzeigen