Das zumindest zeigen die jetzt bekannt gewordenen Zahlen. Windows Vista erreichte in derselben Verkaufszeit 2.2% OS-Anteil (installierte Basis), Windows 8 nur 1.7. Wenn man bedenkt, wie man heute über Windows Vista spricht ist das schon ein sehr grober Fehlstart für Microsoft!

Woran liegt das? Ich habe eine recht eindeutige Meinung…..

– Die Ablösung eines sehr erfolgreichen OS ist immer kritisch (XP -> Vista / Windows 7 -> Windows 8)

– Mit Windows 8 wurde für den PC-Benutzer kein echter Mehrwert geschaffen, trotzdem ist eine Umgewöhnung notwendig

– Das Marketing war nicht gut, wenn ich heute durch einen Mediamarkt oder Saturn oder so laufe, dann sehe ich eine Apple-Ecke (schön gemacht, alles zum Anfassen da) und eine PC Ecke. Dort liegen wild durcheinander PCs, Notebook, Netbooks, Ultrabooks – und vielleicht sogar ein paar Tablets – aber KEIN Windows 8 Bereich oder so was. Windows 8 Maschinen stehen direkt neben dem Schnäppchen für CHF 200.– mit Windows XP.

– Die Geräte, die wirklich von Windows 8 profitieren könnten, waren zum Start und vor allem zum Weihnachtsgeschäft nicht (überall) verfügbar oder es sind wieder solch „komische“ Geräte, welche man auf-, um-, zu- und wieder aufklappen  kann – diese Geräte waren doch schon mal ein Flopp, oder?

– Die PC-Industrie hat weiterhin nicht verstanden, dass das Design der Geräte einen Einfluss hat auf den Verkauf – ich mag ja Lenovo – aber das Technodesign dort ist nicht wirklich zur Kaufförderung geeignet.

– Die Integration Arbeitsplatz/mobiler Arbeitsplatz/home office/private Geräte scheint für viele nicht mehr das Killerkriterium zu sein für den Gerätekauf, so etwas könnte sich aber durchaus wieder entwickeln.

Auf keinen Fall will ich hier sagen, dass man Windows 8 mit Windows Vista vergleichen sollte. Es gibt sicherlich ein paar ähnliche Probleme (etwas holprige Bedienung usw) – aber von den Performance- und Stabilitätsproblemen mit Vista findet man bei Windows 8 nichts, das OS läuft eigentlich super.

Wird auch Windows 8 eine Totgeburt?? Ist aus meiner Sicht echt schwer zu sagen. Sicherlich sollte Microsoft nicht auf ihr (darf man nicht mehr sagen) Metro Design bestehen. Ein Geräte sollte so konfiguriert werden können, dass der an sich sehr einfach Umstieg von Windows 7 auf Windows 8 ohne Umgewöhnung möglich wäre. Heute entscheiden noch zu viele sich für die Migration auf Windows 7 noch im nächsten Jahr – was Sinn macht, wenn man die Umgewöhnungsphase anschaut – was aber keinen Sinn macht, wenn man die Leistungsfähigkeit des Systems anschaut…….

Ich bleibe bei Windows 8 auf allen Geräte, mir macht es „nichts aus“ aber ich gebe auch gerne zu, der einzige Vorteil gegenüber Windows 7 bleibt auch jetzt noch die SEHR schnelle und effiziente Suche auf dem Home-Screen. Telefon bleibt Android und iPhone im Hause Tschan – kein Bedarf für ein Windows Phone ist auszumachen – wieso auch, wäre nur anders……

Persönlich denke ich, dass sich Windows 8 zu einem richtigen Problem für Microsoft entwickeln könnte. Die im Kern versprochenen und realisierten Gemeinsamkeiten aller Geräte (vom Server/PC bis zum Telefon) scheinen für den Benutzer nicht so relevant zu sein – was auch irgendwie logisch ist, macht man auch nicht mit allen Geräten dieselbe Arbeit.

Wir werden es sehen – ich bin persönlich weiter überzeugt, für das Produkt aber weiterhin sehr skeptisch….

Werbeanzeigen