Schon etwas verblüfft bin ich, wie schwierig es sich erweist, was wie veröffentlicht werden soll. Ich habe gestern mehr oder weniger ohne Plan hiermit begonnen. Heute habe ich geschätzte 100 unterschiedliche Pläne und etwa 1000 dazugehörige Ideen verworfen und durch neue ersetzt, welche kurz darauf einer ersten Überarbeitung nicht stand gehalten haben.

Ja, ich habe in meinem allerersten Beitrag schon geschrieben, dass ich gespannt bin darauf, was mich erwartet – diese Spannung hat sich durchaus noch erhöht.

Grundsätzliche Probleme bekunde ich damit, was ich auf eine Seite und somit statisch als Information veröffentlichen will und was auf den Blog soll – hmmm – na ja, ich glaube da habe ich mich bald schon entschieden.

Geradezu verwirrend einfach erweist sich das Dashboard von WordPress – ich erwarte eigentlich ständig irgend was zu finden, was nicht so geht wie man sich das vorstellt. Wahrscheinlich gehen einige Dinge nicht (so weit bin ich aber noch nicht…), aber das was geht funktioniert echt einfach und intuitiv. Dies wiederum nimmt mir jegliche Ausrede – ICH bin herausgefordert und zwar nicht mit der Technik…

Allerdings macht das jetzt schon recht Spass, allein das Überlegen – werde ich wohl süchtig? Ach – zu früh sich so was zu überlegen, denke ich…

So, ich mach mal heute noch ein paar Dutzend Pläne, irgend einer davon wird dann zum „so mach ich das jetzt Plan“ erkoren.

Werbeanzeigen